Willkommen auf der Website der Gemeinde Agarn



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Gemeindeverwaltung Agarn

  • Alte Kantonsstrasse 14
    Postfach 17
    3951 Agarn
    Tel: 027 474 96 30
    Fax: 027 474 96 39
    gemeinde@agarn.ch

Aus der Amtsstube Mai 2020 - November 2020 Teil 1

Rubrik: Aus der Amtsstube

Auszüge aus den Protokollen der Gemeinderats-Sitzungen Teil 1

Die untenstehende Auflistung der im Prinzip unverändert übernommenen Auszüge aus den Protokollen der Sitzungen des Gemeinderates umfasst die Zeit zwischen dem Redaktionsschluss des letzten Agarnärs und dem Redaktionsschluss dieser Ausgabe. Um die Übersicht bei der Lektüre zu erleichtern, werden sie in thematische Gruppen mit entsprechenden Untertiteln zusammengefasst. Die Datumsangaben über den jeweiligen Texten entsprechenden den Daten der Gemeinderatssitzungen.

21.04.2020

Jahresrechnung 2019
Gemeinde

Aufwand lfd Rechnung                              CHF   2‘710'663.64

Ertrag lfd Rechnung                                  CHF   2‘776'471.80

Ertragsüberschuss                                     CHF        65'808.16

 

Ausgaben IR                                               CHF      444'966.05
Einnahmen IR                                             CHF        28'220.75

Netto-Investitionen                                     CHF      416'745.30

Pfarrei

Mehraufwand zu Lasten Gemeinde        CHF      144'457.59

 

Legislative

02.06.2020
Sammelmappe Gemeinde –und Burgerratswahlen 2020

Zur Sicherstellung des gesetzlich vorgeschriebenen Ablaufs der Gemeinde- und Burgerratswahlen 2020 wurde allen Verwaltungen ein Kreisschreiben, in welchem die wichtigsten Punkte der Wahlhandlungen erläutert werden, übermittelt.

Eine aufmerksame Lektüre ist erforderlich, selbst wenn das Gesetz über die politischen Rechte vom 13. Mai 2004 (GPR) bereits für die vorletzten Gemeindewahlen angewandt wurde, zumal dieses zahlreiche Neuerungen gegenüber dem alten Recht enthält (z.B. obligatorische Listenhinterlegung für

alle Wahlen; stille Wahl bei der Hinterlegung von einer einzigen Liste; Druck der Listen durch die Gemeinden; briefliche Stimmabgabe sowie Hinterlegung auf der Gemeinde usw.).

 

Datum des Urnengangs

Wahl
Abstimmung

Listenhinterlegung
letzte Frist

Erhalt Stimmmaterial
letzte Frist

 

 

 

 

27.09.2020

Eidg. Abstimmungen

 

31.08. – 04.09.2020

 

 

 

 

18.10.2020

Gemeinderat
(Richter/Vize)

31.08.2020

28.09. – 02.10.2020

 

 

 

 

15.11.2020

Präsident/Vize
(Richter/Vize 2. Wahl)

20.10.2020

30.10.2020

 

 

 

 

29.11.2020

Präsi/Vize (2.Wahl)

17.11.2020

24.11.2020

 

 

 

 

29.11.2020

Eidg. Abstimmungen

 

02.11. – 06.11.2020

 

 

 

 

 

Für den Burgerrat gelten die gleichen Fristen und Termine.

31.08.2020
Kenntnisnahme/Genehmigung der hinterlegten Listen

Innerhalb der ordentlichen Frist, bis zum 31. August 2020 12.00 Uhr, haben folgende politische Parteien und Gruppierungen ihre Listen auf dem Gemeindebüro hinterlegt:
 

  • CVP Agarn durch Christoph Fux am 27. August 2020 um 17.15 Uhr
    mit folgender Kandidatenliste:

 

    • Amacker David, Monteur
    • Lötscher Mario, Schreiner

 

  • CSP Agarn durch Martin Plaschy am 31. August 2020 um 09.15 Uhr
    mit folgender Kandidatenliste:

 

    • Matter Thomas, Gemeindepräsident, Lehrer/Heilpädagoge
    • Amacker Beat, Gemeinderat, Zeichner Fachrichtung Architektur
    • Plaschy Martin, Dozent Hochschule Wallis


Die Listen werden zur Kenntnis genommen. Da keine Bereinigungen vorzunehmen sind, werden den Listen, gemäss Art. 198 Abs. 2 GPR, nach Reihenfolge ihrer Hinterlegung folgende Ordnungsnummern zugeteilt:

 

  • Liste Nr. 1 = CVP
  • Liste Nr. 2 = CSP

Burgerratswahlen

Kenntnisnahme/Genehmigung der hinterlegten Listen

Innerhalb der ordentlichen Frist, bis zum 31. August 2020 12.00 Uhr, haben folgende politische Parteien und Gruppierungen ihre Listen auf dem Gemeindebüro hinterlegt:

 

  • CSP/CVP Einheitsliste durch Monja Dirren am 31. August 2020 um 09.30 Uhr mit folgender Kandidatenliste:
     
    • Dirren Damian, Burgerpräsident
    • Grand Peter, Burgervizepräsident
    • Grand Hubert

Stimmliste

Das Stimmregister ist öffentlich. (Art. 16 Abs. 1 GPR) Jeder Stimmbürger kann dieses auf der Gemeindekanzlei einsehen. Die örtlichen Parteien können auf schriftliches Gesuch hin das Stimmregister in Kopie oder auf Datenträger erhalten.

Listen

Die Kandidatenlisten werden umgehend im Anschlag veröffentlicht.

Der Listendruck obliegt der Gemeinde und wird umgehend in Auftrag gegeben.

Organisation Wahlbüro

Die Organisation der Stimmenzähler wird vorbereitet.

Richter-, Vizerichterwahlen

Richterwahlen

 

  • Die CVP Agarn durch Christoph Fux am 27. August 2020 um 17.15 Uhr
    mit folgender Kandidatenliste:

 

    • Grand Annelise, Verkauf

 

  • Die CSP Agarn durch Martin Plaschy am 31. August 2020 um 09.15 Uhr
    mit folgender Kandidatenliste:

 

    • Grand Noah, Jurist
       

Vize-Richterwahlen

 

  • Die CVP Agarn durch Christoph Fux am 27. August 2020 um 17.15 Uhr
    mit folgender Kandidatenliste:

 

    • Jenelten Paul, Chemie- und Pharmatechnologe

 

Feststellung:
Da nur eine einzige Liste vorliegt, ist der Kandidat dieser Liste ohne Urnengang in stiller Wahl gewählt, gemäss Artikel 205 Abs. 1 GPR.
 

29.08.2020

Der Gemeinderat beschliesst den Ablauf und die Organisation der kommenden Wahlen der Gemeindebehörden vom 18. Oktober 2020 im Gemeindesaal.

Die Urnen werden plombiert und versiegelt.

 

02.06.2020
Urversammlung – Genehmigung der Rechnung 2019

Mit Entscheid vom 29. Mai 2020 hat der Staatsrat entschieden, dass ab dem 6. Juni 2020 wieder Ur- und Burgerversammlungen abgehalten werden können, sofern diese nicht mehr als 300 Personen aufweisen.

Die Frist für die Genehmigung der Jahresrechnung 2019 wird bis 30. September 2020 erstreckt.

Der Gemeinderat beschliesst die Urversammlung auf Mittwoch, 16. September 2020 anzusetzen.

An dieser Urversammlung werden auch die Fragen des Info- und Austauschabends vom 31.01.2020 zur Raumplanung behandelt.

Die Infoversammlung anlässlich der Auflage ZNP/BZR folgt im Anschluss an die Auflage, aber nach der oben erwähnten Urversammlung.

20.08.2020

Über folgende Themen wird an der kommenden Urversammlung orientiert:

  • Jahresrechnung 2019
  • Raumplanung à Auswertung Info-Abend vom 31. Januar 2020
  • Meretschibach Projekte
  • Tourismus à Wanderwege - Erlebnisweg

08.09.2020

Der Gemeinderat bespricht im Detail den Ablauf der kommenden Urversammlung vom 16. September 2020 um 19.30 Uhr in der Mehrzweckhalle.

 

20.08.2020
Eidgenössische Abstimmungen 27. September 2020

Am 27. September wird sich das Schweizer Stimmvolk zu folgenden Themen äussern:

  • Volksinitiative «Für eine massvolle Zuwanderung» Jagdgesetz
  • Bundesgesetz über die direkte Bundessteuer
  • Erwerbsersatzgesetz
  • Bundesbeschluss über die Anschaffung neuer Kampfflugzeuge

Die Organisation des Abstimmungsbüros wurde erstellt und wird genehmigt.

Kommissionen
20.08.2020

Vernehmlassung Bauwesen

Am 25. Juni 2020 hat der Kanton den erläuternden Bericht und den Vorentwurf des kantonalen Baugesetzes vom 15.12.2016 und dessen Verordnung vom 22.03.2017 bezüglich des Programms eConstruction zugestellt.

Allfällige Stellungnahmen sind bis 4. September 2020 einzureichen.

29.09.2020
Kontrollbericht feuerpolizeiliche Kontrolle

Am 17. Juli 2020 hat der Sicherheitsbeauftragte Rolf Meichtry die verschiedenen Gemeindeanlagen kontrolliert. Er hat vor allem die mangelhafte oder fehlende Notausgangsbeschilderung der diversen Gebäude bemängelt.

Beim Haupteingang des Primarschulhauses ist ein Antipanikschloss zu montieren.

Safety Solution – Anpassung Sicherheitskonzept

Aufgrund des Sicherheitsberichtes wurden umgehend die notwendigen Anpassungen im Schulhaus mit der Firma Safety Solution besprochen. Die Offerte liegt nun vor und beläuft sich auf 6'821.65 Franken.

In einem ersten Schritt werden folgende Positionen bereinigt:

  • Haupteingang 2'200.00 Franken
  • Eingang Nord 460.00 Franken
  • Glockenturm 195.00 Franken
  • Schlüsselersatz 1'200.00 Franken

 

 

Allgemeine Verwaltung

21.04.2020

Jahresrechnung 2019 Gemeinde und Kirche Agarn

Die Jahresrechnungen 2019 sind aufgeschaltet und vorbereitet.

Der Gemeinderat nimmt die Jahresrechnungen 2019 zur Kenntnis.

Das Protokoll der letzten Urversammlung vom 4. Dezember 2019 sowie die Rechnungen 2019 Gemeinde/Kirche werden genehmigt. Vorbehalten bleibt der positive Bericht der Revisionsstelle.

Die Revision wird durch das Treuhandbüro Quadis am 14./15. Mai 2020 erfolgen.

21.04.2020

Debitorenübersicht per 31.03.2020

Die Debitorenübersicht wird dem Gemeinderat unterbreitet:

Aktuell sind 39 Positionen/Personen aufgeführt. 17 davon sind in Betreibung. 12 haben einen Abzahlungsvertrag. 10 haben Mahnstatus M1-M3. Der aktuelle Steuerausstand beträgt 157'052 Franken, der Totalausstand Taxen & Gebühren beläuft sich auf 10'114.25 Franken.

Der Gemeinderat nimmt diese zur Kenntnis.

16.06.2020

Debitorenübersicht per 31.05.2020

Die Debitorenübersicht wird dem Gemeinderat unterbreitet:

Aktuell sind 40 Positionen/Personen aufgeführt. 20 davon sind in Betreibung. 12 haben einen Abzahlungsvertrag. 8 haben Mahnstatus M1-M3. Der aktuelle Steuerausstand beträgt 136'075.90 Franken, der Totalausstand Taxen & Gebühren beläuft sich auf 6'060 Franken.

Der Gemeinderat nimmt diese zur Kenntnis.

29.09.2020

Debitorenübersicht per 31.08.2020

Die Debitorenübersicht wird dem Gemeinderat unterbreitet:

Aktuell sind 35 Positionen/Personen aufgeführt. 15 davon sind in Betreibung. 11 haben einen Abzahlungsvertrag, 8 haben Mahnstatus M1-M3. Der aktuelle Steuerausstand beträgt 134'345.65 Franken, der Totalausstand Taxen & Gebühren beläuft sich auf 5'786.00 Franken.
Der Gemeinderat nimmt diese zur Kenntnis.

21.04.2020

Corona-Virus

Der Staatsrat hat bereits am 13. März 2020 beschlossen, die Schulen bis Ende April zu schliessen, ebenso Kinderbetreuungseinrichtungen und Freizeitstätten. Zahlreiche Veranstaltungen und Gruppenaktivitäten wurden verboten und der Besuch von Cafés, Restaurants und Kantinen eingeschränkt.
Am 16. März 2020 hat der Staatsrat die aussergewöhnliche Lage verhängt und zusätzlich zu den oben erwähnten Massnahmen noch Folgendes festgelegt:

  • Verbot von öffentlichen oder privaten Veranstaltungen und Versammlungen
  • Verbot von sportlichen und kulturellen Aktivitäten und Veranstaltungen
  • Aussetzung der Kultusdienste
  • Aussetzung aller öffentlichen und privaten Kurse
  • Schliessung aller gastronomischen Einrichtungen für die Öffentlichkeit
  • Schliessung von Geschäften, Läden und Märkten für die Öffentlichkeit,
    Ausnahme: Lebensmittel und Güter für den Grundbedarf, Apotheken, Kioske, Tankstellen…
  • Schliessung von Einrichtungen für Tätigkeiten im Zusammenhang mit pers. Dienstleistungen, d.h. Friseur, Kosmetiker, Nagelstudio, Tattoo Studio mit Ausnahme Gesundheitsberufe
  • Schliessung Tagesstrukturen in Alters- und Pflegeheimen
  • Verbot von Fahrschulkursen und Aussetzung Führerscheinprüfungen
  • Verbot von allen Dienstleistungen kommerzieller Art im Zusammenhang mit Sport und Freizeit
  • Aufrechterhaltung der Dienstleistungen der Post, Bank, Versicherungen, Lebensmittel, etc.
  • Aufforderung Risikogruppe zu Hause zu bleiben

 

Aktuell (Sonntag, 19.04.2020) sieht die Lage für das Wallis wie folgt aus:
 

Art

Anzahl

  • Bestätigte Fälle

1’745

  • Todesfälle

97

  • Krankenhausaufenthalte

105

  • Krankenhaus-Intensivpflege

5

  • Krankenhaus intubiert

15

 

Im Wallis ist die Zahl der neu bestätigten Kontaminationen rückläufig. Die Krankenhausaufenthalte sind stabil, einschliesslich der Fälle auf der Intensivstation. Die Entwicklung der Zahl der Todesfälle erfordert Wachsamkeit. Einer der Parameter für die Kontrolle der Pandemie wird die Einhaltung der Schutzanweisungen der Bevölkerung im Hinblick auf die bevorstehende Schönwetter- und Ostersaison sein.

12.05.2020

Im Rahmen einer Zwischenbilanz hat am 5. Mai 2020 in Glis eine Sitzung mit den Stabschefs und dem Kantonalen Amt für Bevölkerungsschutz stattgefunden. Dabei sind u.a. folgende Punkte erwähnt worden:

  • Unter dem Deckmantel des Datenschutzes wurden die Gemeinden nicht über die Zahl der Fälle in den eigenen Gemeinden informiert.
  • Der sogenannte Pandemieplan des Kantons Wallis ist für Gemeinden und Stäbe nicht einsehbar, während andere Kantone ihre Pläne im Internet aufgeschaltet haben.
  • Der Staatsrat beauftragte den Kantonsarzt mit der Führung/Koordination der ausserordentlichen Lage statt das Kantonale Führungsorgan (KFO) einzusetzen und mit den Aufgaben Führung/Koordination zu beauftragen.

Nach dem totalen Lockdown begannen Ende April die ersten Lockerungen, die am 11. Mai 2020 mit der Aufnahme des Schulbetriebes weitergeführt werden. Die Verhaltensregeln des BAG (Bundesamt für Gesundheit) gilt es nach wie vor strikte einzuhalten.

Die 2. Welle kommt bestimmt und wird je nach Quelle auf Ende Mai/Anfang Juni oder im August erwartet. Wie heftig diese sein wird, wird sich zeigen.

Lockerungen auf kommunaler Ebene

Trotz der Aufnahme des Schulbetriebes und Wiedereröffnung der Restaurants auf den 11. Mai 2020 beschliesst der Gemeinderat was folgt:

  • Gemeindelokale, MZH und Kehrplatz bleiben bis auf weiteres für Vereine und Private geschlossen. Ausnahme: Schulbetrieb (Versammlungsverbot von mehr als 5 Personen!)
  • Kanzlei/Schalter bleiben bis auf weiteres zu. Nach telefonischer Voranmeldung ist es nach wie vor möglich, einzeln persönlich vorbeizukommen.

Die nächste «Standortbestimmung» erfolgt an der nächsten Sitzung des Gemeinderates vom 2.Juni 2020.

02.06.2020

Corona – COVID19

Der Bundesrat hat weitere Lockerungen der Massnahmen beschlossen, ab 6. Juni geöffnet oder gestattet ist/sind:

  • Treffen von maximal 30 Personen (ab 30.05.2020)
  • Veranstaltungen und Kundgebungen mit maximal 300 Personen
  • Trainings für alle Sportarten
  • Präsenzunterricht an Mittel-, Berufs- und Hochschulen
  • Theater und Kinos
  • Zoos und botanische Gärten
  • Schwimmbäder und Wellness
  • Bergbahnen
  • Campingplätze
  • Freizeitbetriebe
  • Grössere Gruppen in Restaurants
  • Erotikdienstleistungen
  • Diskotheken und Nachtclubs
  • Grenzen zu D, A, F, (ab 15. Juni)
  • Ferienlager mit maximal 300 Personen

 

Weiterhin verboten sind:

  • Treffen von mehr als 30 Personen im öffentlichen Raum
  • Veranstaltungen und Kundgebungen mit mehr als 300 Personen
  • Sportwettkämpfe mit engem Körperkontakt

 

Nach wie vor gilt:

  • Abstand halten
  • Masken tragen, wenn Abstand nicht möglich
  • Hygiene beachten
  • Home-Office wenn möglich

Aufgrund der aktuellen Situation in der Schweiz und vor Ort beschliesst der Gemeinderat sämtliche Gemeindeanlagen wieder frei zu geben für Vereine und Private.

Die Bestimmungen des Bundes sind einzuhalten. (vgl. oben)

18.08.2020

Mit Schreiben und Medienmitteilung vom 5. bzw. 10. August 2020 gibt der Kanton das Verfahren zur Überwachung von Schutzplänen und Präventivmassnahmen bekannt.

Der Kanton macht verstärkt Kontrollen. Die Gemeindebehörden sind für die Kontrolle von Restaurationsbetrieben, Nachtclubs, Freizeiteinrichtungen in Innenräumen und Veranstaltungen auf ihrem Territorium zuständig.

Die Fallzahlen (Neuerkrankungen) sind nach dem Feriensommer auf Mai-Niveau angestiegen. In den letzten Tagen sind diese von 30 Neuansteckungen pro Tag auf über 250-300 hochgeschnellt.

 

29.09.2020

Corona-Covid19 Empfehlungen Schutzkonzept

Das KWRO (144) hat Empfehlungen zur Erarbeitung von Schutzkonzepten mit passenden Links herausgegeben. Sinn und Zweck des Schutzkonzeptes ist es, die Gesundheit aller anwesenden Personen bei Veranstaltungen zu schützen.

  • Bis 30 Personen sind lediglich die Hygiene- und Verhaltensempfehlungen des BAG einzuhalten
  • Zwischen 31-300 Personen muss ein Schutzkonzept erstellt und umgesetzt werden:
    • 1.50 m Abstand. Aus dem Konzept muss hervorgehen, mit welchen Mitteln und auf welche Art und Weise dies garantiert werden kann. Falls dies nicht oder nur schwer umgesetzt werden kann, gilt:
    • Maskenpflicht und Abschranken. Wenn dies nicht oder nur schwer umsetzbar ist, gilt:
    • Kontaktdatenerhebung aller anwesenden Personen. In einem Veranstaltungsbereich, in dem weder der Mindestabstand eingehalten noch Masken getragen werden, müssen die Bereiche genau definiert werden und dafür gesorgt sein, dass niemand, der nicht erfasst wurde, diesen Bereich betreten kann.
  • Zwischen 301-1000 Personen gelten die gleichen Regelungen wie oben erwähnt. Falls Kontaktdaten erhoben werden, gilt zusätzlich:
    • Sektoren von 300 Personen Anwesende Personen sind in Sektoren von max. 300 Personen zu unterteilen.
    • Sektorwechsel verboten Zwischen den einzelnen Sektoren ist der Mindestabstand einzuhalten und ein Wechsel ist verboten. Es darf zu keinen engen Kontakten zwischen Personen verschiedener Sektoren kommen.
    • Eingang, WC, Bar, Garderoben Werden diese Bereiche von Personen aus allen Sektoren genutzt, müssen Abstandsregeln und Schutzmassnahmen (Masken, Abschrankungen) getroffen und umgesetzt werden.
    • Private Veranstaltungen, die nicht in öffentlich zugänglichen Einrichtungen oder Betrieben stattfinden, können von bestimmten Erleichterungen profitieren.
      Der Organisator muss sämtliche anwesenden Personen kennen.
      • Familienanlässe (Hochzeit, Beerdigung, Taufen, Geburtstagsfeste, usw.)
      • Vereinsproben, Clubmeetings, Sporttrainings
      • Firmenanlässe

21.04.2020

Ersatz Informatik – Cloudlösung – TV Sitzungszimmer

01 Clients

Die 4 Arbeitsstationen auf der Gemeindekanzlei sind vom Jahre 2014 und haben mit 6 Jahren ihren Dienst getan. Microsoft unterstützt die bestehende Version der Betriebssysteme nicht weiter, weshalb ein Umstieg auf Windows 10 aus daten- und virenschutztechnischen Gründen unumgänglich ist.
Im Weiteren ist der Ersatz der PCs für den Umstieg in die Cloud unerlässlich.

Die Offerte Ocom für den Ersatz der Computer/Clients liegt vor und beläuft sich auf 8'621.90 Franken.

Darin enthalten sind die Computer mit 4'276.50 Franken sowie die Software mit 590.40 Franken jährlich sowie die Aufwendungen/Dienstleistungen der Ocom im Büro und vor Ort mit 3'138.60 Franken, was aber nach Aufwand verrechnet wird und als Kostendach aufgeführt wird.

02 Server

Wie die Clients ist auch der Server an seine Altersgrenze gestossen. Die Garantieverlängerung haben wir für 2020 bereits abschliessen müssen. Im Oktober 2019 haben wir im Rahmen der Budgetplanung die Varianten Inhouse/Cloud evaluiert und offerieren lassen. Dabei hat sich gezeigt, dass beide Varianten praktisch gleichviel kosten. Die Cloudlösung ist demnach zu bevorzugen. Die Anlagen sind immer auf dem aktuellen Stand und von Profis gewartet. Die aktuelle externe Datensicherung kann aufgehoben werden. (./. Fr. 2'400.00 p.a.)

Die Offerte Ocom für die Umstellung von Server- auf Cloudlösung liegt vor und beläuft sich auf 8'050.00 Franken exkl. MwSt. Darin enthalten sind die Anpassungsarbeiten sowie Datenbereinigungen und -Übernahmen in die Cloud.

03 TV Sitzungszimmer

Das Gerät im Sitzungszimmer wird durch einen neuen grossen Fernseher ersetzt. Der neue Flachbildschirm weist eine Diagonale von 1.90 m auf. Damit sollten auch Präsentationen von jeder Stelle im Raum gut erkennbar sein. Der Aktionspreis dieses LG-TVs beträgt 989.00 Franken.

04 Zusammenfassung/Übersicht

Die Kosten für IT machen einen nicht unerheblichen Betrag aus. Leider gibt es hier keine Optimierungsmöglichkeiten mehr. Aus der untenstehenden Tabelle kann eine Auswahl an IT-Kosten entnommen werden:

 

Kostenart

Betrag monatlich

Betrag jährlich

Cloud

738.00

8'856.00

Firewall

108.00

1'296.00

Exchange-Adobe-Office 365

100.00

1'200.00

Ruf – Axians

642.00

7'704.00

Valreg

67.00

804.00

Faigle Kopierer/Drucker/Scan

130.00

1'560.00

TOTAL aufgeführte Kosten

1'785.00

21'420.00

 

Diese Anpassungen/Anschaffungen sind im Budget 2020 bei den Investitionen und in der laufenden Rechnung berücksichtigt. Der Gemeinderat genehmigt diese Ersatzanschaffungen.

21.04.2020

Projekt Dorfplatz, Abschlussmauer

Mit dem Projektfortschritt ist erneut die Diskussion um die bestehende Abschlussmauer entfacht. Als Vorschlag reicht Beat Amacker die Variante Abbruch der bestehenden Mauer und Ersatz durch Randsteine ein.

Diese Variante wurde an der letzten Baustellensitzung mit den Projektleitern besprochen. Diese sind aufgrund der zusätzlichen Kosten und Folgekosten für den Erhalt der bestehenden Mauer.

Die für den Platzbereich notwendigen Anpassungen belaufen sich auf rund 7'000.00 Franken gemäss Offerte Gartenbau Roten.

Der Gemeinderat beschliesst die Mauer durch Randsteine zu ersetzen sowie im Strassenbebreich einen neuen Abwasserschacht zu setzen.

21.04.2020

Projekt Dorfplatz Gestaltung Beete und Infopoint

Pfyn-Finges unterbreitet zusammen mit dem Landschaftsarchitekten Schneider von Landsign zwei Varianten für die Gestaltung bzw. Dimensionierung der Beete auf dem Dorfplatz.

Der Gemeinderat entscheidet sich für die Variante 1 gemäss Vorschlag Pfyn-Finges.

Der Infopoint resp. die Anschlagkästen werden vom Gemeinderat auf Platz beäugt und in der Form abgenommen.

21.04.2020

Möblierung Kehrplatz

Für die Aufwertung des Kehrplatzes ist ein Holztrog bereits in den Werkhof geliefert worden. Zurzeit sind neben den 3 neuen Lärchengarnituren noch die alten Betontische und Bänke auf dem Platz. Ebenso müsste die Grillstelle saniert werden.

Die Steintische werden entsorgt und 2 weitere Holztische bestellt.

21.04.2020

Arbeitsplanung Gemeindearbeiter

Im Anschluss an die monatliche Sitzung der Ressortverantwortlichen mit dem Gemeindearbeiter sind diese zusammen mit Frau Oberhummer von Pfyn-Finges die einzelnen «Schwachstellen Grünpflege» vor Ort durchgegangen.

Nachdem die Wasserleiten sauber sind, fallen folgende Arbeiten an:

  • Wanderwege
  • Aspstrasse
  • Schalten Wasserleiten
  • Bordüren mähen
  • Friedhof (Gräberaufnahme)

21.04.2020

Tierheim Furrer

Wir haben mit anderen Gemeinden in der Region nachgefragt. Nur wenige waren bereit, den Beitrag für die Unterbringung von Tieren zu übernehmen. Der Gemeinderat beschliesst den Beitrag zu sprechen.

Falls die Gemeinde Agarn - wie in den letzten Jahren - weiterhin keinen Fall hat, kann dieser Beitrag als Tierschutz abgebucht werden. Die Kosten sollten mit der Hundetaxenerhöhung tragbar sein.

12.05.2020
Rasen Gemeindezentrum

Die Rasenfläche beim Gemeindezentrum braucht eine Spezialpflege. Mathias Minnig von der Firma Valvert hat den Zustand vor Ort begutachtet und eine Kostenschätzung über 4'000.00 Franken gemacht für folgende Arbeiten:

  • Beim ehemaligen Sandkasten und den abmontierten Spielgeräten müssen die Sockel entfernt und neu humusiert werden. Der Rasen braucht ca. 20 cm Humus für die Wasserspeicherung.
  • Die schadhaften und mit Unkraut befallenen Stellen müssen gespritzt und teilweise nachhumusiert werden.
  • Die ganze Fläche muss vertikutiert und gedüngt werden.
  • Die Einstellungen der Spritzer müssen überprüft werden.

 

12.05.2020

RWO – Regionale Sensibilisierungskampagne

Auf Initiative der Gewerbevereine vom Oberwallis hat die RWO ein regionales Projekt initiiert, mit dem Ziel, gemeinsam einen Beitrag zur Überwindung der Rezession in der Wirtschaftsregion Oberwallis zu schaffen. Bei dieser Sensibilisierung geht es darum, an die Solidarität der einheimischen Bevölkerung zu appellieren. Das Solidaritätsbewusstsein sollte nicht so schnell durch wiederkehrenden Alltag verdrängt werden, da die wirtschaftlichen Folgen noch lange zu spüren sind.

Für die wirtschaftliche Umsetzung dieser Kampagne sind die Gemeinden gebeten, einen solidarischen Beitrag in der Höhe von 1’000.00 Franken zu leisten.
Der Gemeinderat beschliesst das Projekt solidarisch zu unterstützen, sofern es über den Investitionsfond finanziert werden kann.

12.05.2020

General- und Delegiertenversammlungen

  • Rell Energielieferung plus
  • Rell Produktions AG am 05.06.2020 unter Ausschluss von Anwesenden

Der Gemeinderat genehmigt die Jahresrechnungen der beiden Rell-Firmen

 

12.05.2020

Pfyn-Finges - Naturnahes Gestalten im Siedlungsraum

Pfyn-Finges hat für die realisierten Projekte in der Gemeinde einen Ratgeber «Begleitung und Beratung der Pflegemassnahmen» herausgegeben.

Darin werden Pflegemassnahmen für folgende Standorte beschrieben:

  • Baumscheiden Dorfplatz
  • Trafostation Dorfplatz
  • Grünfläche bei Bäckerei
  • Sitzplatz Emsbach
  • Cherplatz

 

Die Grillstelle im Cherplatz muss ersetzt oder saniert werden. Das Dreibein kostet 310.00 Franken sowie der Grillrost nochmals 339.00 Franken. Beide Teile sind aus rostfreiem Edelstahl.

Die Möblierung auf dem Dorfplatz, d.h. die Sitzvarianten, muss noch bestimmt werden.

12.05.2020

Vertragsverlängerung Pfyn-Finges

An der letzten Sitzung Pfyn-Finges haben die Vorstandsmitglieder beschlossen, in ihren Gemeinden (Räten) die Haltung zum Naturpark und zum weiteren Vorgehen bezüglich der Abstimmungen abzuklären.

02.06.2020
Personalreglement der Gemeinde Agarn

Gemäss Beschluss sind die Reglemente und Verordnungen des Kantons Wallis in Sachen Personalwesen auf das Personal der Gemeinde Agarn bis dato anwendbar.

Der Gemeinderat hat ein eigenes Personalreglement ausgearbeitet und in seiner Sitzung von 28. Januar 2020 im Detail vorberaten. Die Version vom Januar 2020 wurde nochmals überarbeitet und liegt nun zur Genehmigung vor.

Das Personalreglement wird an der nächsten Sitzung des Gemeinderates genehmigt und auf 1. Juli 2020 in Kraft gesetzt.

 

02.06.2020
DANET GV 17. Juni 2020

Die siebte ordentliche Generalversammlung der Aktionäre der DANET Datennetzgesellschaft Oberwallis AG findet am Mittwoch, 17. Juni 2020, um 17.00 Uhr im Sitzungszimmer DANET, Furkastrasse 26, 3900 Brig statt. Der Verwaltungsrat hat gestützt auf die Notstandsverordnung (Art. 6b der Covid-19 Verordnung 2) beschlossen, keine physische Teilnahme der Aktionäre zuzulassen.

Die Stimmabgabe erfolgt mittels Vollmacht/Abstimmungsformular an den unabhängigen Stimmrechtsvertreter Mischa Imboden.

Der Gemeinderat genehmigt die Jahresrechnung 2019.

02.06.2020
Cycling Tortur – 14.-16. August 2020

Das Nonstop-Radrennen auf 1'000 km rund um die Schweiz führt dieses Jahr auch durch die Gemeinde Agarn (Kantonsstrasse).

Der Gemeinderat genehmigt, soweit zuständig, die Durchführung dieses Anlasses über das Gemeindegebiet Agarn.

16.06.2020
Quadis Revisionsbericht Jahresrechnung 2019
Allgemeine Angaben zur Gemeinde

Der Gemeindeschreiber hat die Buchhaltung zuverlässig geführt und sämtliche von uns einverlangten Belege lückenlos bereitgestellt. Zudem waren die Unterlagen für die Revision beispielhaft zusammengestellt.

Wir konnten uns innert kürzester Frist einen angemessenen Überblick verschaffen.

  • Der Bürobetrieb wird vom Gemeindeschreiber und seiner Stellvertreterin effizient geführt, was sich positiv auf die gesamte Gemeinde auswirkt.
  • Einwohnerzahl 718
  • Steuerkoeffizient 1.3
  • Indexierung 150 %

Die Buchhaltung ist nach dem Rechnungsmodell für Gemeinden erstellt worden. Sie ist ordentlich und übersichtlich geführt.
 

Investitions- und Finanzplan

Der Investitions- und Finanzplan für den Zeitraum 2020-2024 liegt vor. Dieser wird im Rahmen einer rollenden Planung jährlich angepasst.

Die Schlussbesprechung mit dem Gemeindepräsidenten erfolgte am 15. Mai 2020. Aufgrund der besonderen Corona-Situation hat dies telefonisch stattgefunden. Prüfungsurteil

Nach unserer Beurteilung entspricht die Jahresrechnung für das am Bilanzstichtag 31.12.2019 abgeschlossene Rechnungsjahr den gesetzlichen Bestimmungen (GemG und VFFG) und den entsprechenden Reglementen. Wir empfehlen die vorliegende Rechnung 2019 zu genehmigen.

Der Gemeinderat nimmt den Revisionsbericht zur Kenntnis.

16.06.2020

OPRA

Dem Vorstand ist es ein Anliegen, bei der OPRA eine Minimalstruktur zu erhalten und rechtliche Verpflichtungen, welche der Verein OPRA gegenüber den Mitarbeitenden eingegangen ist, zu erfüllen. Um diesem Auftrag nachzukommen, schlägt der Vorstand vor, einen Vereinsbeitrag einzuführen.

Die Vereinsmitglieder/Gemeinden leisten jährlich einen Beitrag von 30 Rappen je Einwohnerin und Einwohner. Mit diesem bescheidenen Beitrag an den Verein OPRA bekräftigen die Gemeinden im Oberwallis, dass sie hinter dem Angebot der OPRA stehen und die gute Arbeit der Mitarbeitenden wertschätzen.

Der jährliche Beitrag für Agarn beträgt 215.40 Franken. Der Gemeinderat beschliesst dem Vorhaben zuzustimmen. Betrachtet man die jahrzehntelange gute Zusammenarbeit mit der Opra, ist dieser Beitrag gerechtfertigt.

 

16.06.2020

Omniflow Richtofferte

Die Firma Omniflow hat eine Richtofferte eingereicht für eine energetisch vorteilhafte Platzbeleuchtung. Die Lampe kann am Strom angeschlossen werden, produziert aber mittels eingebautem Solarpanel und Windpropeller ihren eigenen Strom. Die Lampe kann deshalb auch fernab von jeder Stromquelle autark betrieben werden.

Der Kostenpunkt für eine Lampe inkl. Leuchtmittel und Montage beläuft sich auf 2'500.00 Franken.

Der Gemeinderat beschliesst auf eine Anschaffung zu verzichten.

20.08.2020
Raiffeisen – Bancomat – Einstellung

Mit Schreiben vom 14. Juli 2020 teilt uns die Raiffeisenbank Region Leuk mit, dass der Verwaltungsrat und die Bankleitung beschlossen haben, den Bancomaten am 30. September 2020 ausser Betrieb zu setzen. Interne Analysen zeigten, dass der Bancomat immer weniger genutzt wurde. Die Bank bedauert diese negative Nachricht, ist aber von der Richtigkeit der Entscheidung überzeugt.

Man kann im Volg Bargeld bis 300.00 Franken täglich beziehen.

 

08.09.2020

Pro Senectute - Beitragsgesuch

Aufgrund der Corona-Pandemie ist das Pro-Senectute-Programm seit März abgesagt und das bleibt auch für den Herbst 2020 so. Die «Betreuerinnen» möchten für die Adventszeit für die Senioren etwas basteln und persönlich vorbeibringen.

Aufgrund der Programmausfälle verfügt das Pro-Senectute-Team über keine Einnahmen und fragt deshalb für einen Betrag von 500.00 Franken für den Einkauf des Geschenk- und Bastelmaterials an.

Das Weihnachtsessen im Dezember kann auch nicht stattfinden, da es sich hauptsächlich um Personen aus der Risikogruppe handelt.

Der Gemeinderat beschliesst den Betrag von 500.00 Franken.

 

29.09.2020
Aktientausch Valaiscom und Danet in ValaisNet Holding AG

Die beiden Firmen Valaiscom und Danet werden zu ValaisNet AG. Sämtliche Aktien gehen in die neue Gesellschaft über. Das Beteiligungsverhältnis bleibt unverändert.

Agarn verfügt über 662 Aktien Valaiscom (Bilanzwert Fr. 1.00) und 765 Aktien Danet (Bilanzwert 38'250.00 Franken), was einem verhältnismässigen Anteil von 0.87 % bzw. 0.97 % entspricht. Für die Abtretung dieser Aktien erhält die Gemeinde im Gegenzug 92 Aktien der ValaisNet AG.

 

Der Gemeinderat beschliesst:

  1. Die Einwohnergemeinde Agarn wird sämtliche ihrer Aktien an der Valaiscom AG und der DANET Datennetzgesellschaft Oberwallis AG an die ValaisNET Holding AG abtreten. Im Gegenzug erhält sie 92 Aktien der ValaisNET Holding AG.
  2. Der Gemeinderat erteilt zur Umsetzung dieses Vorhabens (Abänderung Aktionärsbindungsvertrag, Abschluss Tauschvertrag, Ausübung Stimmrechte und Teilnahme an der Generalversammlung, etc.) Vollmacht an:
     
    1. Herr Gilbert Loretan, von Varen, in Varen (VR-Präsident der Danet Datennetzgesellschaft Oberwallis AG) und
    2. Herr Andreas Wyden, von Bellwald, in Brig-Glis (VR-Präsident der Valaiscom AG)

Diese beiden Verwaltungsratspräsidenten führen Kollektivunterschrift zu zweien.

In dem Sinn wird eine Generalvollmacht erteilt. Die Bevollmächtigten sind berechtigt, sämtliche aus den Aktien der Valaiscom AG, der DANET Datennetzgesellschaft Oberwallis AG sowie der ValaisNET Holding AG zustehenden Rechte auszuüben. Sie können weiter vor Behörden und Privaten die erforderlichen Erklärungen abgeben, Verträge abschliessen, sie öffentlich beurkunden lassen und zur Eintragung im Grundbuch anmelden und überhaupt die vorbezeichnete Angelegenheit mit den Kompetenzen von Generalbevollmächtigten erledigen. Die Bevollmächtigten können in ihrem Namen und in ihrer Verantwortung die Ausübung der Befugnisse aus dieser Vollmacht einem Stellvertreter übertragen. Zudem sind die Doppelvertretung und die Selbstkontrahierung ausdrücklich gestattet. Die Gemeinde anerkennt hiermit die Handlungen und Erklärungen der Bevollmächtigten oder ihres Vertreters als für sie rechtsverbindlich.

29.09.2020

Dorffest 2021

Das im Hinblick auf das 100-Jahre-Pfarrei Agarn-Jubiläum angesetzte Dorffest im Jahre 2021 steht aufgrund von Corona auf wackligen Beinen. Für die Pfarrei ist es unerheblich, ob sie die Feierlichkeiten mit dem Dorffest im Jahre 2021 starten oder mit dem Dorffest im Jahre 2022 beenden werden.

29.09.2020
Weihnachtsbeleuchtung

Für die Anschaffung von Weihnachtsbeleuchtung wurden uns von der Gemeinde Visp folgende Firmen empfohlen:

  • Schreder SA (Lieferant unserer Strassenlampen)
  • MK Illumonation

Die Firma autelectric wurde beauftragt, ein Grobkonzept mit Kostenschätzung einzureichen.

29.09.2020
Staat VS Vernehmlassungen

Es sind einige Vernehmlassungen in Gange

  • Gesetz über die politischen Rechte (kGPR
  • Gesetz über die Beherbergung und Bewirtschaftung… (GBB)
  • Gesetz über die Naturgefahren und Wasserbau

29.09.2020
Hilfeleistungsfonds Air Zermatt

Die GV 2020 wurde abgesagt. Das Protokoll, der Jahresbericht, der Kassa- und Revisorenbericht sowie ein Stimmzettel wurde den Mitgliedern für allfällige Anträge zugestellt.

Der Jahresbeitrag des HAZ ist unverändert bei 1'000.00 Franken pro Gemeinde und Jahr.

Der HAZ hat in den letzten 30 Jahren 1'635'115.00 Franken ausbezahlt, d.h. 56'383.00 Franken pro Jahr im Durchschnitt.

Die Jahresrechnung 2019 schliesst mit einem Gewinn von 46'639.25 Franken ab bei Einnahmen von 77'200.00 Franken gegenüber Ausgaben von 30'560.75 Franken. Das Eigenkapital beträgt 397'607.65 Franken.

Verwaltungsgebäude

12.05.2020

Offerte Torck-Papierhandtuchspender

Gemäss den einschlägigen Empfehlungen des BAG sind Stoff-Rollen-Handtücher in Corona-Zeiten nicht mehr einzusetzen. Hygienischer und empfohlen sind die Papierhandtuchspender.

Untenstehend die Offerten, welche an der Gemeinderatssitzung vom 24. Juni 2019 behandelt wurden und heute noch Gültigkeit haben:

Aufgrund der Kosten der CWS-Handtuchspender (ca. 200.00 Franken pro Monat oder ca. 2‘400.00 Franken im Jahr) haben wir bei der Firma Rhimo ein Angebot eingeholt:

Handtuch- sowie Duftspender für die Toiletten:

  • 12 x Tork Matic Sensorenspender          Fr. 25.00 (pro Stück)
  • 1   x Karton Rollenhandtuch Tork          Fr. 15.90 (pro Rolle)
  • 5   x Raumdosiergerät Air Way Fr. 14.70 (pro Stück)
  • 1   x 6er Pack Duftspraydosen   Fr.   9.25 (pro Dose)

Der Gemeinderat beschliesst nun aufgrund der veränderten Umstände sämtliche Stoff-Rollen-Handtücher durch die Papierhandtuchspender umgehend zu ersetzen.

Der Vertrag mit cws wird auf den nächstmöglichen Termin gekündigt.



Datum der Neuigkeit 17. März 2021